Informationen und Ersuchen um Unterstützung

Download pdf

FRANKREICH – Geplante Abschaffung der freien Bildungswahl

Am 2. Oktober 2020 gab der französische Präsident Emmanuel Macron seine Absicht bekannt, die Möglichkeit des unbeschulten Lernens zuhause / Homeschooling zum September 2021 abzuschaffen.

Situation

Derzeit liegt die volle Entscheidungsbefugnis über ihre Kinder und deren Bildung in Frankreich bei den Eltern selbst. Diese Freiheit der Bildungswahl ist in der Konstitution unter dem Jules Ferry Gesetz von 1882 und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 verankert.

Aktuelle Bildungsvorschriften

Es gibt derzeit bereits zwei Gesetzesvorgaben zur Kontrolle des Heimunterrichts in Frankreich:

  • eine jährliche Inspektion jedes zuhause unterrichteten Kindes durch das Bildungsministerium und,
  • einen zweijährlichen Kontrolltermin durch die Stadtverwaltung

Diese Vorgaben gewährleisten, dass Eltern im Sinne des Kindeswohls handeln und stellen sicher, dass das Kind eine adäquate Bildung erhält. Wird die durch die Eltern gegebene Bildung von behördlicher Seite als unzureichend und/oder das Kindeswohl als gefährdet eingeschätzt, wird von offizieller Seite eine zweite Inspektion zur Klärung der Situation durchgeführt. Wird das Bildungsniveau auch bei dieser zweiten Untersuchung als unzureichend eingestuft, muss das Kind in eine öffentliche oder private Bildungseinrichtung eingeschrieben werden.

Elternrechte

Da Heimunterricht bzw. unbeschultes Lernen in Frankreich zu den elterlichen Rechten gehört, ist eine Autorisierung von behördlicher Seite nicht notwendig. Eine an die oben genannten behördlichen Stellen (Bildungsministerium und Stadtverwaltung) gerichtete Absichtserklärung zur Wahl des Heimunterrichts ist ausreichend.

Emmanuel Macron möchte nun dieses elterliche Recht unter dem Vorwand abschaffen, Kinder und Staat vor Separistengruppen und im speziellen vor islamistischen Extremisten zu schützen.

Kürzlich umgesetzte Gesetzesänderung im Bildungsrecht

Seit 2019 sieht das Gesetz in Frankreich Bildung von 3 bis 16 Jahren als verpflichtend vor, statt wie davor von 6 bis 16 Jahren.

Statistiken

Diese seit 2019 in Kraft getretene Bildungspflicht ab dem Alter von bereits 3 Jahren und die aktuellen Maßnahmen im Rahmen von COVID 19 haben zu einem Anstieg der im Heimunterricht unterrichteten Kinder geführt. Insgesamt machen die im Heimunterricht unterrichteten Kinder 0,4% der schulpflichtigen Bevölkerung aus.

Bemerkung zum von Emmanuel Macron durch die Abschaffung von Heimunterricht anvisierten Schutz vor terroristischen Taten islamistischer Extremisten: bislang hat jede Person, die in Frankreich einen terroristischen Akt durchgeführt hat, ohne Ausnahme eine staatliche Schule besucht.

Was bedeutet das

FREIHEIT gehört in Frankreich als dem Heimatland der 1948 in Paris angenommenen Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zu den drei erklärten Grundwerten der demokratischen Republik, Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Der in diesem Text angesprochene Gesetzesvorschlag würde der aktuell existierenden Freiheit der Bildungswahl ein Ende setzen. Eine solche Freiheitsbeschränkung hätte sicherlich nicht nur in Frankreich Auswirkungen, sondern auch auf internationaler Ebene. Der Verband Les Enfants d’Abord (LED’A – Children First) spricht sich mit Nachdruck gegen die vorgeschlagene Abschaffung der freien Bildungswahl und damit verbunden die Abschaffung von Heimunterricht in Frankreich aus und bittet dazu um Ihre Unterstützung.

Wie Sie helfen können

Mit einem offenen Brief an die Französische Botschaft in Ihrem Land, in dem Sie sich für den Erhalt der freien Bildungswahl und die Möglichkeit des Heimunterrichts in Frankreich aussprechen und Ihren Widerspruch zur geplanten Abschaffung der freien Wahl des Bildungswegs der französischen Eltern für ihre Kinder einlegen.

oder

Sie schreiben einen Artikel / Leserbrief / offenen Brief an die Presse in Ihrem Land, in dem Sie Ihre Unterstützung für den Erhalt der freien Bildungswahl und die Möglichkeit des Heimunterrichts in Frankreich aussprechen und Ihren Widerspruch zur geplanten Abschaffung der freien Wahl des Bildungswegs der französischen Eltern für ihre Kinder bekräftigen. Sie können sich dazu auf Presseartikel unserer LED’A Website beziehen oder diese weiterleiten.

oder

Sie organisieren eine Demonstration für den Erhalt der freien Bildungswahl und die Möglichkeit des Heimunterrichts in Frankreich und gegen die geplante Abschaffung der freien Wahl des Bildungswegs der französischen Eltern für ihre Kinder.

Download pdf